IT-Recht  Rechtsanwälte  Muster-Datenschutzerklärung  Impressum  Kontakt  Links  AGB

horak.   
RECHTSANWĂ„LTE

 

IT-Recht   IT-Ausschreibung   EVB-IT-System   IT-Vergaberecht   Datenschutzrecht   IT-Sicherheit   IT-Vertrag   IT-Projektrecht 
 
IT-Vertragsrecht   IT-Vertriebsrecht   IT-Outsourcing   Internetrecht   Softwarerecht   IT-Gewährleistung   IT-Rechtsstreit   IT-Compliance 
 
Amazon   eBay   Telemedien   Websites   Onlineshops   APPs   Social Media   Facebook   Twitter   Cloud Computing   Mobiles Internet 
 

IT-Recht Hannover Anwalt Internetrecht Onlinerecht Urheberrecht Recht der neuen Medien Persöhnlichkeitsrecht Providervertrag Abmahnung Haftung des Webseiteninhabers Datenschutz Haftung für Suchmaschineneinträge Domainstreitigkeiten ISP Webdesignerrecht Jugendschutz IT-Vertragsrecht Rechtsanwalt Anwaltskanzlei  Softwareüberlassung AGB-Erstellung Escrow-Vereinbarung IT-Compliance Softwarerecht Open Source  TK-Recht IT EDV-Recht UWG wettbewerbsrecht Abmahnung Impressum Widerrufsbelehrung datenschutz

IT-Recht.. Internetrecht.. Telemedien..
IT-Recht
Internetrecht
Telemedien
Websites
Onlineshops
Social Media
APPs
Cloud Computing
Mobiles Internet

 

horak.
Rechtsanwälte

Georgstr. 48
30159 Hannover
Deutschland

Fon 0511.357 356.0
Fax 0511.357 356.29
info@it-rechthannover.de 
 

 preisangaben im Internet Bildrecht  Mobile Computing Recht Cloud Computing Recht Apps-recht Telemedienrecht TMG Social Media Recht Anwalt App-Recht iDPLA EULA Account-Sperrung drucken
 Fachanwalt fĂĽr gewerblichen Rechtsschutz Markenrecht Patentrecht Urheberrecht Markenverletzung Designrecht Designverletzung IT IT-Recht Informationstechnologierecht Internetrecht speichern
 Fachanwalt fĂĽr Urheber- und Medienrecht Jugendschutzrecht Medienrechtlich Rundfunkstaatsvertrag Streaming-Recht IT Anwalt zurĂĽck
 Datenschutz Datenrecht BDSG Lnadesmedienrecht Landesmedienanstalt Anwalt Fachkanzlei Bewertungsrecht falsche Bewertung Schmähkritik Beleidigung Meinungsäusserung Kontakt

Telemedienrecht (Internetrecht)

Die maĂźgeblichen rechtlichen Bestimmungen fĂĽr Telemedien sind harmonisiert und in der E-Commerce-Richtlinie niedergelegt.

Die Richtlinie etabliert die Zugangsfreiheit für diese Dienste der Informationsgesellschaft. Sie enthält die notwendigen Informationspflichten, die Anbieter im Internet beachten müssen. Sie beschränkt die Haftung der für das Funktionieren des Internets wichtigen Vermittler wie Access-Provider und Hosting-Provider. Vor allem aber regelt sie den Binnenmarkt durch das Herkunftslandprinzip: jeder Anbieter kann seine Dienstleistungen in ganz Europa frei anbieten und unterliegt dabei den Anforderungen, die für ihn in seinem Niederlassungsland gelten.

Diese Vorgaben sind in Deutschland im Telemediengesetz (TMG) umgesetzt. Das TMG enthält gleichwohl nur einige, wenige Sonderbestimmungen für das Internetrecht. Seine wichtigsten Bestimmungen sind:

  • Herkunftslandprinzip
  • Zulassungsfreiheit fĂĽr Telemedien
  • Informationspflichten ("Impressum") der Wirtschaft in Telemedien
  • Haftungsbeschränkungen fĂĽr Vermittler (Access, Caching und Hosting)

Das TMG hat sich aufgrund seiner horizontalen Ausrichtung in alle Rechtsbereiche als Ergänzung in der digitalen Welt bewährt. Gleichwohl steht es angesichts des rasanten Aufkommens neuer Technologien und Geschäftsmodelle fortwährend auf dem Prüfstand dahingehend, dass es einerseits eine optimale Wirtschaftsentwicklung befördert und andererseits den berechtigten Interessen aller beteiligten Kreise gerecht wird. Das gilt besonders für den sensiblen Bereich der Haftungsbeschränkungen. Hierbei sind auch die Überlegungen auf europäischer Ebene mit zu berücksichtigen.

Das TMG enthält zudem mit den Bestimmungen zum Telemediendatenschutz Grundregeln für einen fairen Umgang zwischen Unternehmen und Verbrauchern.

Seit Juni 2010 berücksichtigt das Telemediengesetz auch die Anforderungen der europäischen Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste, mit der die bisherigen Anforderungen für Fernsehdienste auch auf vergleichbare Abrufdienste (Telemedien) erstreckt werden. Insbesondere regelt das Telemediengesetz Besonderheiten, die bei der Bestimmung des Niederlassungsstaates eines Anbieters bestehen. Die Richtlinie wird im Übrigen von den Ländern im Rundfunkstaatsvertrag (konsolidierte Fassung) umgesetzt

 

© Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak 2002-2016

IT-Recht EDV-Recht Computerrecht Internetrecht Onlinerecht  IT-Vergabrecht Internationales IT-Recht ICC-Schiedsverfahren internationales Softwarerecht internationales Urheberrecht  drucken  Datenschutz Privatsphäre datenrecht Datenschutzrecht informationelle Selbstbestimmung Informationsfreiheit  Rechtsanwalt Fachanwalt Kanzlei speichern  IT-Gewährleistungsrecht IT-Haftungsrecht  Internetrecht Website-Recht Amazon-Recht eBay-Recht Social Media Recht Facebook-Recht Softwarerecht It-Rechtsstreit  Vertrag erstellen Mustervertrag IT-Sicherheit Datenrechte Gehaimhaltung Softwarevertrag Softwarelizenz Fachanwaltskanzlei zurĂĽck  Fachanwalt Medienrecht IT-Recht Kanzlei IT-Recht Hannover Anwalt IT-Compliance IT-Gerichtsverfahren Punktesachen Bedienfehler Softwaremangel Sachverständiger Anfrage

 

 

 

 

horak Rechtsanwälte  Georgstr. 48  30159 Hannover  Fon:0511/357356/0  Fax 0511/357356/29  info@it-rechthannover.de